Aktuelles

Spenden durch Pfandgut: Tolles Projekt im Hauptbahnhof

Pfandgeld für die Bahnhofsmission: Dank dieser Idee von fünf Auszubildenden der Deutschen Bahn steht jetzt eine robuste, cyanblau bemalte Mülltonne in der Wandelhalle des Hauptbahn-hofs Lübeck.

Reisende können dort PET-Pfandflaschen und Pfanddosen hineinwerfen. Nach einem einwöchigen Testlauf wird die Aktion im Rahmen eines bundesweiten Azubi-Projekts der Deutschen Bahn AG umgesetzt und in die Verantwortung der Ökumenischen Bahnhofsmission Lübeck gegeben.

Den fünf jungen Erwachsenen, die derzeit eine Ausbildung zum Kaufmann/-frau für Verkehrsservice in Lübeck, Kiel und Hamburg absolvieren, sei „der soziale Aspekt“ wichtig, sagt Moritz Koop aus Lübeck. „Auch in Kiel haben wir eine solche Tonne aufgestellt. Die Bahnhofsmissionen können mit dem Geld was Gutes anfangen“, ist er überzeugt. Die Projektgruppe hat alles selbst organisiert, die Tonnen im Baumarkt gekauft, entsprechend der Farbe der Bahnhofsmission bemalt und Schilder aufgeklebt. Auch an ein Schloss zum Anketten haben sie gedacht. Der Testlauf wird nun genutzt, um noch Kleinigkeiten anzupassen.

Nadine Düsenberg, Leiterin der Ökumenischen Bahnhofsmission Lübeck, ist von dem sozialen Engagement der jungen Leute begeistert: „Als Moritz mich dazu angesprochen hat, habe ich mich natürlich sehr gefreut. Das ist ein ganz tolles Projekt. Wenn es gut angenommen wird, kann ich mir vorstellen, dass auch andere Bahnhofsmissionen nachziehen. Erste Interessenbekundungen gibt es bereits.“

Die Ökumenische Bahnhofsmission der Gemeindediakonie Lübeck und der Caritas Lübeck bietet mit einem überwiegend ehrenamtlichen Team niederschwellige Hilfen für Reisende und sozial benachteiligte Menschen an. Kontakt: Nadine Düsenberg, Tel. (0451) 82121,
duesenberg@gemeindediakonie-luebeck.de.
 

 

 

Spenden-Button