Aktuelles

100 süße Überraschungen

Private Spendenaktion zum Ende des Ramadan

Über ein süßes Geschenk zum Ende des muslimischen Fastenmonats haben sich jetzt viele Kinder in den Unterkünften für Geflüchtete gefreut. Naila Trabelsi, ihre Schwester und zwei Freunde haben 100 selbst gepackte Naschitüten zur Gemeinschaftsunterkunft Fackenburger Allee gebracht und diese dort dem Bereichsleiter Obdach und Asyl der Gemeindediakonie Lübeck, André Weidmann, überreicht. Von dort aus wurden sie in den Unterkünften weiter verteilt.

„Wir wollten einfach anderen eine Freude machen“, so Naila Trabelsi. „Gerade im Ramadan ist die Nächstenliebe ein wichtiges Thema.“ Mit Hilfe sozialer Medien hat die Gruppe unter Freunden und Familienangehörigen Geld dafür gesammelt. André Weidmann und sein Team sind von der Aktion gerührt:  „Wir haben uns sehr darüber gefreut. Gerade in der scheinbar endlos langen Pandemie, in der vor allem die Kinder die Leidtragenden sind, war die Aktion ist eine willkommene Abwechslung und auch ein kleiner Lichtblick auf bessere Zeiten.“

 

 

Spenden-Button